3 x Praia Farmosa und zurück

Der Badeort ist ein wenig östlich von uns. Peter und Bea haben noch ihr Auto bis zum Nachmittag. Sie kommen und schlagen uns vor mit dem Auto dort hin zu fahren und dort abzustellen. Sie wollen dann zum Hafen wandern und wir machen es umgekehrt und fahren dann deren Auto zurück. Ein klasse Vorschlag und wir willigen sofort ein. Wir rüsten uns für den ja nicht sehr weiten Trip nur mit Wasser und einem Stück Obst. Wir gehen zunächst hoch zum Ortsanfang und dann auch gleich wieder hinunter durch eine kleine Schlucht, die sogar Wasser führt.

Es geht zunächst über Feldwege über eine Hochebene. An einem schönen neuen Natursteinhaus mit einer tollen Aussicht geht es dann aber ein wenig von der Küste weg. Der Weg führt zu einer Stelle an der man / frau Versteinerungen sehen kann mit einem tollen Holzweg dort hin.

Der weitere Weg gibt aber auch schöne Blicke ins Hinterland. Vorbei an einem hohen Berg mit Windrädern und einem Steinbruch kommen wir an ein sehr modernes Haus mit exquisiter Lage.

Der Wandereweg unserer Komoot App ist leider durch Stacheldraht unzugänglich, aber mit einem kleinen Umweg geht es schließlich weiter. Jetzt wird der Ausblick spektakulärer. Die Küste ist auch hier faszinierent. Dichtes Buschwerk wechselt mit Kakten und Algarven, oben weiden die Rinder auf den ausgedehnten Grasflächen. Kleine Rinnsale bilden kleine üpige Biotope. Auf dem letzten Stück zum Auto kommen wir noch einmal an dem Haus vorbei, welches Anne schon beim vorbeifahren am Vortag gefallen hat – es ragt ein Stück in die Straße.

An der vereinbarten Stelle wartet schließlich das Auto auf uns.

Wir haben Peter und Bea unterwegs nicht getroffen. Sie haben einen Weg weiter an der Küste genommen. Zudem haben wir heraus gefunden das der angeblich gesperrte Strandwanderweg bei Praia Farmosa zugänglich ist. Wir beschliessen diesen dann noch einmal zugehen. Peter und Bea wollen auch noch einmal mit und wir beschliessen nach Praia mit dem Bus zu fahren. Um es kurz zu machen der Bus kommt nicht und ein netter Polizist teilt uns mit das dieser erst ab Juli fährt. Wir nehmen uns pro Pärchen ein Taxi da diese nur max 3 Personen transportieren dürfen.

An Strand und Felsküste führt der Weg zunächst direkt am Wasser entlang. Schöne Felsformationen mit Treppen und Sicherungsseilen säumen den Weg. Auch Lava die aussieht als sei sie gerde eben erst erkaltet gibt es hier. Enden tut der Weg an einem hübschen kleinen Sandstrand.

Von hier aus geht es nun steil den Weg wieder hinauf zu dem modernen Haus mit Ausblick. Der Weg ost Schweiß treibend und die Wärme heute hilft dabei. Oben weht dann aber ein kühlender Wind -herrlich.

Jetzt folgt ein toller Weg zwischen den Weideflächen den Berg langsam wieder hinab. Wir nähren uns dem Höhepunkt der heutigen Wanderung , wie ich finde. Es gibt hier Höhlen! Diese sind entstanden durch den Abbau von Kalk welcher zur Herstellung von Farbe verwand wurde.

Auf dem weiteren Heimweg gibt es dann noch einmal eine kleine Behinderung -ein paar Rinder incl. Bulle sind auf unserem Weg und so nutzen wir deren Weide zum fortkommen.

Das dritte Mal Praia Formosa machen wir dann mit dem Boot. Wir wollten eigentlich einfach nur ein Stück die Küste entlang segeln doch der Wind lies uns im Stich. Der tolle Strand war uns noch gut in Erinnerung und so entschieden wir uns dort zu ankern und ich dort zu schnorcheln. Keine spektakuläre Unterwasserwelt aber ein paar bunte Fische und die Reste eines Wracks gab es bei 21° C Wassertempetatur zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s